In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Stimmen laut, dass Shisha Rauchen doch viel schädlicher sei, als das Rauchen von Zigaretten. Die Angaben über die Schädlichkeit gehen dabei von 5 Zigaretten, über 50 bis hin zu 100 Zigaretten je Shisha Session.

Tatsächlich gehen diese Zahlen auf einen Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO zurück, die eine Analyse durchführen lassen hat, um die Gefahren von Wasserpfeifen Rauch einzuschätzen. Schnell gingen die Ergebnisse durch alle Medien, wurden dabei allerdings vollkommen falsch interpretiert.
Zwar gibt die WHO an einer Stelle in Ihrem Report eine Zahl von 100 Zigaretten an, dies hat allerdings nichts mit der Schädlichkeit, sondern viel mehr mit dem Rauch-Volumen zu tun. In diesem Vergleich gehen die Forscher davon aus, dass der inhalierte Rauch bei einer Shisha Session von etwa einer Stunde dem Volumen von 100 Zigaretten entspricht.

Zigaretten sind aber gar nicht mit dem Rauchen einer Wasserpfeife zu vergleichen, da diese andere Stoffe beinhalten, und sich bis auf den Grundstoff Tabak keine Inhaltsstoffe gleichen und auch das ganze Verfahren ein anderes ist. Beim Rauchen einer Zigarette wird der Tabak direkt verbrannt und gelangt nahezu ungefiltert in die Lunge.
Bei einer Wasserpfeife dagegen dient Tabak lediglich als Trägerstoff für Aromen und Liquide. Durch das Auflegen der Kohle auf den Tabakkopf wird nur eine indirekte Hitze beigefügt, durch die der Tabak nicht verbrennt, sondern lediglich verglimmt. Das Glycerin, welches Hauptbestandteil des Liquids im Shisha Tabak ist, erreicht dabei seinen Siedepunkt und verdampft.
So gesehen wird bei der Wasserpfeife lediglich ein rauchhaltiger Dampf eingeatmet, der ausschließlich vom Glycerin gelöstes Nikotin, bei richtigem Gebrauch der Wasserpfeife aber keine Verbrennungsstoffe enthält.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch: Rauchen ist immer schädlich, egal ob durch Zigaretten, Zigarren oder Wasserpfeifen. Die wichtigste Regel beim Genuss von Tabakwaren aller Art ist der verantwortungsbewusste Umgang mit ihnen.

4 Idee über “Shisha Rauchen so schädlich wie 100 Zigaretten?

  1. Friedrich Heinemann sagt:

    Welche Inhaltsstoffe (außer Glycerin und gelöstes Nikotin) beinhalten Tabakwaren für Shisha?

    Wenn Sie schon seit 2008 für Blubberhaus tätig sind dürften Sie es ggf. wissen, hoffe ich.

    • Jacob sagt:

      Hallo Friedrich,
      Anders als bei Zigarettentabak, der meist behandelt wird und daher entsprechende chemische Verbindungen beinhaltet, wird Wasserpfeifentabak in seiner reinen Form nicht behandelt, sondern nur teilweise gewaschen. Die Inhaltsstoffe sind je nach Hersteller leicht unterschiedlich, grundsätzlich werden aber folgende Inhaltsstoffe verwendet: Virginia Tabak, Glycerin, Honig-Melasse und Aromastoffe. Einige Hersteller verwenden zusätzlich Farbstoffe, die laut EU Verordnung hierzulande aber nur bedingt zulässig sind und eigentlich nicht mehr verwendet werden sollten. Mehr Informationen dazu findest du in der Tabakverordnung (TabV).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.