Shisha Blog

Tabak aus dem Urlaub mitbringen – Was muss ich beachten?

Der Sommer steht vor der Tür. Endlich. Für viele Millionen Deutsche bedeutet das Urlaub, Ausland, Sonne; und jeder von uns kennt die verlockenden Preise für viele Dinge, die in Europa, speziell in Deutschland, oft unerschwinglich sind.

Vor allem aber ist es für uns Shisha Raucher das reichhaltige Tabakangebot in den exotischsten Sorten, was wir vielerorts vorfinden. Ganz gleich, ob in Dubai, Ägypten oder den USA: jedes Land hat sein eigenes Tabakangebot, was von traditionellem Tombak über Al Fakher bis hin zu teuren Exoten wie Starbuzz oder Fantasia reicht. Die Preise sind dabei sehr verlockend und beginnen in Dubai bereits bei wenigen Dollar für ein Kilogramm Shisha Tabak, in den Vereinigten Staaten ist das Kilo Starbuzz für ca. 60 Dollar (umgerechnet weniger als 50 Euro) zu haben.

Doch bei der Rückkehr nach Deutschland kommt dann oft das böse Erwachen. Die Einfuhr von Tabakwaren nach Deutschland ist streng limitiert und kann zu empfindlichen Geldstrafen führen. Grundsätzlich gilt bei Reisen aus dem Nicht-EU-Ausland dürfen alle Personen über 17 Jahren steuerfrei nur 250g, bei Reisen innerhalb der EU 1000g Rauchtabak einführen. Nicht nur ferne Länder können überzeugen: auch in der Schweiz gibt es eine große Auswahl an Shisha Tabak, und oft vergessen Urlauber, dass die Schweiz kein Mitglied der EU ist, und daher die 250g Regel gilt. Solltet ihr mehr als diese Mengen mit euch führen, muss der gesamte Tabak versteuert werden. Je nachdem ob ihr beim Zoll am Flughafen den grünen Kanal (nichts zu verzollen) oder den roten Kanal (Waren zur Verzollung) wählt kann sich diese Summe noch einmal unterscheiden, denn es gilt: wer freiwillig verzollt zahlt nur den regulären Steuersatz, wer versucht die Waren am Zoll vorbei zu schleusen zahlt zusätzlich zur Steuer den selben Betrag als Strafe. Die Zollabgaben setzen sich übrigens aus dem Einfuhrzoll, der Tabaksteuer und der Mehrwertsteuer zusammen.

Bis zu einem Kilogramm Rauchtabak kann pauschal verzollt werden (nur bei regulärer Anmeldung im roten Kanal), das heißt anstelle der regulären Kosten von ca. 150% des Kaufpreises (die Rechnung also besser aufbewahren, ansonsten wird der übliche Preis im Internet als Referenz verwendet, welcher meist deutlich höher liegt) zahlt man pauschal nur 40 Euro für 1kg Tabak.

Wir empfehlen euch bei Reisen außerhalb der EU (etwa aus den USA oder Dubai kommend) deshalb nicht mehr als 1000g (1kg) Tabak mitzuführen und diesen regulär anzumelden, sodass ihr den Tabak wie oben beschrieben pauschal verzollen könnt und eine Menge Geld und Ärger spart und das Urlaubsschnäppchen nicht zum teuren Vergnügen wird.

Nach oben

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *.


Nach oben

Können wir helfen?

Oder tragen Sie rechts Ihre E-Mail Adresse ein