Autoflowers-oder-Photoperiods-Ein-Blogeintrag

Photoperiodische vs. Autoflowering Cannabis – Ein Vergleich

, 4 min Lesezeit

Einleitung

Beim Anbau von Cannabis stehen Züchter oft vor der Entscheidung zwischen photoperiodischen (Photoperiods) und autoflowering (Autoflowers) Sorten. Beide Varianten bieten einzigartige Vorteile und Herausforderungen. In diesem Beitrag vergleichen wir die zwei Anbauarten hinsichtlich ihrer Dauer, des Arbeitsaufwands und der Erträge, um dir bei der Entscheidung zu helfen, welche Sorte für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist.


Was sind Photoperiodische Cannabis-Pflanzen?

Photoperiodische Cannabis-Pflanzen sind Sorten, die ihre Blütephase in Abhängigkeit von der Lichtdauer (Photoperiode) starten. Diese Pflanzen bleiben in der vegetativen Phase, solange sie täglich mindestens 18 Stunden Licht erhalten. Erst wenn die Lichtdauer auf etwa 12 Stunden pro Tag reduziert wird, beginnen sie zu blühen.

Vorteile von Photoperiodischen Pflanzen:

  • Flexibilität in der Wachstumsphase: Du kannst die vegetative Phase verlängern, um größere Pflanzen zu erhalten.
  • Kontrollierte Blüte: Du entscheidest, wann die Pflanzen blühen, was mehr Kontrolle über den Anbauzyklus bietet.
  • Höhere Erträge: Aufgrund ihrer längeren Wachstumsperiode können diese Pflanzen größere Erträge erzielen.

Nachteile von Photoperiodischen Pflanzen:

  • Längere Anbaudauer: Der gesamte Anbauzyklus kann mehrere Monate dauern.
  • Komplexere Pflege: Die Beleuchtung muss sorgfältig gesteuert werden, um die Blüte zu induzieren.

Was sind Autoflowering Cannabis-Pflanzen?

Autoflowering Cannabis-Pflanzen beginnen automatisch zu blühen, unabhängig von der Lichtdauer. Diese Pflanzen haben eine kurze Lebensdauer und durchlaufen den gesamten Zyklus in etwa 8–12 Wochen.

Vorteile von Autoflowering Pflanzen:

  • Kurze Anbaudauer: Autoflowers können innerhalb von 2–3 Monaten vom Samen zur Ernte gelangen.
  • Geringer Arbeitsaufwand: Da sie nicht auf eine bestimmte Lichtperiode angewiesen sind, erfordern sie weniger Eingriffe.
  • Geeignet für Anfänger: Autoflowers sind widerstandsfähig und benötigen weniger Pflege, was sie ideal für unerfahrene Züchter macht.

Nachteile von Autoflowering Pflanzen:

  • Geringere Erträge: Aufgrund ihrer kürzeren Wachstumsperiode produzieren Autoflowers in der Regel weniger Ertrag als photoperiodische Pflanzen.
  • Schwieriger zu trainieren: Die kurze Lebensdauer lässt weniger Spielraum für Trainingstechniken wie das Beschneiden.

Vergleich der Dauer

Die Anbauzeit ist einer der größten Unterschiede zwischen diesen beiden Pflanzentypen. Photoperiodische Pflanzen können zwischen 4 und 6 Monaten benötigen, um vom Samen zur Ernte zu gelangen, während Autoflowers den gesamten Zyklus in 2 bis 3 Monaten durchlaufen können.

Autoflowering Pflanzen:
Dauer: 8–12 Wochen
Fazit: Schnellere Ernte, ideal für Züchter, die schnell Ergebnisse sehen möchten.

Photoperiodische Pflanzen:
Dauer: 4–6 Monate
Fazit: Längere Anbaudauer, aber auch mehr Flexibilität bei der Pflanzenentwicklung.


Vergleich des Arbeitsaufwands

Autoflowering Pflanzen sind in der Regel pflegeleichter, da sie keine spezielle Lichtregelung für die Blüte benötigen. Das macht sie besonders attraktiv für Anfänger oder Züchter, die keine aufwendigen Beleuchtungssysteme betreiben möchten.

Autoflowering Pflanzen:
Arbeitsaufwand: Gering
Fazit: Weniger Pflege notwendig, einfachere Beleuchtung.

Photoperiodische Pflanzen:
Arbeitsaufwand: Hoch
Fazit: Erfordert genaues Management der Lichtzyklen, mehr Kontrolle über den Wachstumsprozess.


Vergleich der Erträge

Während Autoflowers schneller wachsen und weniger Pflege benötigen, sind ihre Erträge in der Regel geringer. Photoperiodische Pflanzen können, aufgrund ihrer längeren Wachstumsphase und der Möglichkeit, größere Pflanzen zu züchten, erheblich mehr Ertrag liefern.

Autoflowering Pflanzen:
Erträge: Niedrig bis mittel
Fazit: Ideal für kleinere Anbauprojekte und schnellere Zyklen.

Photoperiodische Pflanzen:
Erträge: Mittel bis hoch
Fazit: Bessere Erträge durch längere Vegetationsphasen und größere Pflanzengröße.


Fazit: Welche Sorte ist die richtige für dich?

Die Entscheidung zwischen photoperiodischen und autoflowering Cannabis-Pflanzen hängt von deinen individuellen Bedürfnissen und Zielen ab. Wenn du eine kurze Anbauzeit und wenig Arbeitsaufwand bevorzugst, sind Autoflowers die richtige Wahl. Wenn du jedoch größere Erträge erzielen möchtest und bereit bist, mehr Zeit und Pflege zu investieren, sind photoperiodische Pflanzen ideal.

Autoflowering Pflanzen:

  • Pro: Schnelle Ernte, geringer Arbeitsaufwand, ideal für Anfänger.
  • Contra: Geringere Erträge, weniger Training möglich.

Photoperiodische Pflanzen:

  • Pro: Höhere Erträge, mehr Kontrolle über den Wachstumszyklus.
  • Contra: Längere Anbauzeit, höherer Pflegeaufwand.

Egal, welche Sorte du wählst, beide haben ihre einzigartigen Vorteile und können bei richtiger Pflege hervorragende Ergebnisse liefern. Experimentiere mit beiden Sorten, um herauszufinden, welche am besten zu deinen Anbauzielen passt.


Bleibe auf dem Laufenden und entdecke mehr Tipps und Tricks zum Anbau von Cannabis auf unserem Blog!



Unser Blog

© 2024 Blubberhaus Shisha Shop, Powered by Shopify

    Anmeldung

    Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

    Sie haben noch kein Konto?
    Konto erstellen